Was ist in Snus drin?

Unterschied pro Snus

Es gibt viele Arten von Snus-Varianten auf dem Markt. Im Allgemeinen durchlaufen die meisten Snus-Varianten den gleichen Herstellungsprozess. Die Snus-Beutel enthalten folgende Komponenten: 

 

Stabilisatoren 

Um die Struktur der Beutel zu erhalten, werden pflanzliche Lebensmittelzusatzstoffe verwendet. Cellulose ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der für diesen Zweck verwendet wird. 

Nikotin

Nikotinsalze werden als Extrakt aus der Tabakpflanze verwendet. Die Salze werden dem Beutel hinzugefügt, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

PH-Regler

Der PH-Wert gibt an, wie sauer oder basisch etwas ist. Tomaten haben einen PH-Wert von 4 und Handseife einen PH-Wert von 10. Den Beuteln wird Salz zugesetzt, damit der PH-Wert gleich bleibt und nicht basisch oder zu sauer wird. 

Füllmaterial 

Zum Befüllen der Beutel wird Natriumalginat verwendet. Dadurch lassen sich die Beutel leichter halten, einlegen und verstauen. 

Aromen 

Dem Snus werden Aromen zugesetzt, um den gewünschten Geschmack zu erzielen. Dadurch sind viele Geschmacksrichtungen möglich, von Minze bis Lakritz und von Mojito bis Apfel. 

Süßstoff

Schließlich wird ein Süßstoff verwendet, um den Geschmack von Snus angenehmer zu machen. Dazu wird Acesulfam-k verwendet. Aus der Forschung von der Europäische Wissenschaftliche Lebensmittelausschuss zeigt, dass Acesulfam-k hat keine negativen Auswirkungen auf die Zähne, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für Snus macht.
Deutsch de