Klarna Datenschutzerklärung - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung Klarna

 

Es ist uns wichtig, dass Sie sich geschützt fühlen, wenn Sie mit Klarna bezahlen oder einen unserer anderen Dienste nutzen. Aus diesem Grund informieren wir Sie in dieser Datenschutzerklärung über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten. 

 

Der Einfachheit halber haben wir diese Erklärung in verschiedene Abschnitte unterteilt, damit Sie sofort finden, wonach Sie suchen. Um direkt zu einem Abschnitt zu gelangen, klicken Sie einfach auf eine der folgenden Optionen.

 

  1. Wer ist für Ihre personenbezogenen Daten verantwortlich?

  2. Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten.

  3. Welche personenbezogenen Daten erheben wir?

  4. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage?

  5. Wie können Sie Ihre Einwilligung widerrufen?

  6. Profiling durch Klarna und automatisierte Entscheidungsfindung

  7. Mit wem teilen wir Ihre personenbezogenen Daten?

  8. Wo verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

  9. Wie lange bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten auf?

  10. Wie verwenden wir Cookies und ähnliche Tracking-Technologien?

  11. Aktualisierungen dieser Datenschutzerklärung.

  12. Kontaktdaten von Klarna

 

1. Wer ist für Ihre personenbezogenen Daten verantwortlich?

 

Klarna Bank AB (publ) ist im schwedischen Handelsregister unter der Registrierungsnummer 556737-0431 mit Sitz in Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden („Klarna, „wir“, „uns“) eingetragen die Daten - Controller gemäß der EU - Datenschutz -Grundverordnung „BIPR“, die für die Datenschutz -Grundverordnung „BIPR“ steht. Wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie unser Datenschutzteam durch Schreiben kontaktieren zu dataprotectie@klarna.nl.

2. Ihre Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten

 

  • Recht auf Information. Sie haben das Recht, darüber informiert zu werden, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies tun wir mittels dieser Datenschutzerklärung, indem wir Informationen auf unserer Website veröffentlichen und Ihre Fragen beantworten.

  • Recht auf Einsicht in Ihre Daten. Sie können eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten anfordern, wenn Sie wissen möchten, welche Informationen wir über Sie haben. 

  • Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie können eine Kopie der personenbezogenen Daten, die wir verwenden, um eine Vereinbarung mit Ihnen zu treffen, oder auf Grundlage Ihrer Einwilligung in einem maschinenlesbaren Format anfordern. 

  • Recht auf Berichtigung. Sie haben das Recht, unrichtige oder unvollständige Angaben zu Ihrer Person zu berichtigen oder zu ergänzen.

  • Recht auf Löschung Ihrer Daten. Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Dies gilt für Informationen, die für den Zweck, für den sie ursprünglich erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind oder für die Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Es ist wichtig zu wissen, dass Ihr Recht auf Löschung Ihrer Daten nicht absolut ist. Klarna ist verpflichtet, bestimmte Informationen aufzubewahren, auch wenn Sie uns auffordern, diese zu löschen. Diese Aufbewahrungspflichten werden in den Punkten näher beschrieben 4 und 9. Es ist gesetzlich festgelegt, dass bestimmte Informationen nicht sofort gelöscht werden dürfen.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Daten unrichtig sind, unsere Verarbeitung unrechtmäßig ist oder wir die Informationen für einen bestimmten Zweck nicht benötigen, können Sie von uns verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken. Sie können auch bis zu unserer Auswertung, ob unser Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten Ihr Recht auf Nichtverarbeitung überwiegt, eine Einschränkung verlangen.

  • Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten oder unserer Verarbeitung zu widersprechen. Sie können unserer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) unter Bezugnahme auf Ihre persönlichen Umstände widersprechen. Darüber hinaus können Sie der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken jederzeit widersprechen.

  • Recht auf Widerspruch gegen eine automatisierte Entscheidung, die erhebliche Folgen für Sie hat. Sie haben das Recht, einer automatisierten Entscheidung von Klarna zu widersprechen, wenn diese Entscheidung rechtliche Wirkung entfaltet oder eine Entscheidung darstellt, die Sie erheblich beeinträchtigt. Sehen in Punkt 6 wie Klarna automatisierte Entscheidungen verwendet.

  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Wie beschrieben in Punkt 5 Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer impliziten oder ausdrücklichen Einwilligung verarbeiten. Dies bedeutet, dass wir die Verarbeitung einstellen, dies hat jedoch keinen Einfluss auf die bereits durchgeführte Verarbeitung.

  • Recht auf Beschwerde. Sie haben das Recht, bei Integritetsskyddsmyndigheten, der schwedischen Aufsichtsbehörde für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Klarna, eine Beschwerde einzureichen. Sie erreichen Integritetsskyddsmyndigheten wie folgt Verknüpfung.

 

Wenn Sie eines oder mehrere Ihrer Rechte ausüben möchten, können Sie dies tun, indem Sie eine E-Mail an dataprotectie@klarna.nl unter besonderer Erwähnung der damit verbundenen Rechte. Besuchen Sie auch unsere Startseite um Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu verlangen oder diese entfernen zu lassen. Bei anderen Fragen können Sie die Kontaktdaten eingeben Punkt 12 konsultieren.

Einstellungen in der Klarna-App: In dieser Klarna-App gibt Ihnen Klarna die Möglichkeit, Ihre Präferenzen für bestimmte Dienste anzupassen, wie zum Beispiel ausstehende Ankündigungen oder das automatische Ausfüllen Ihrer Daten beim Kauf. Wir werden Ihre Entscheidungen immer respektieren.

 

3. Welche personenbezogenen Daten erheben wir?

 

In diesem Abschnitt beschreiben wir die Kategorien personenbezogener Daten, die wir verwenden. In Punkt 4 wir beschreiben die Zwecke der Verarbeitung dieser Kategorien personenbezogener Daten, d. h. wie die Daten verwendet werden.

  • Kontakt- und Identifikationsinformationen - Name, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Titel, Beruf, Geschlecht, Rechnungs- und Lieferadresse, E-Mail-Adresse, Handynummer, Nationalität, Alter, Einkommensdaten, Tonaufnahmen, Ihre Foto- und Videoaufnahmen, Ihr Personalausweis, etc. .

  • Informationen zu Waren/Dienstleistungen - Informationen über die Waren/Dienstleistungen, die Sie gekauft oder bestellt haben, wie zum Beispiel die Art des Artikels oder die Sendungsverfolgungsnummer der Lieferung. 

  • Angaben zu Ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit - Informationen über z.B. Ihr Einkommen, eventuelle Gutschriften, eine negative Zahlungshistorie und frühere Kreditgenehmigungen.

  • Zahlungsinformationen - Kredit- und Debitkartendetails (Kartennummer, Ablaufdatum und CVV-Code), Bankkontonummer, Bankname.

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna - Welche(r) Dienst(e) und welche unterschiedlichen Funktionen haben Sie in diesen Diensten genutzt und wie haben Sie diese genutzt. Dazu gehören Informationen über offene und vergangene Schulden, Ihre Rückzahlungshistorie und Ihre persönlichen Präferenzen.

  • Technische Informationen, die durch Ihre Nutzung der Dienste von Klarna generiert werden - Technische Daten wie Reaktionszeit für Webseiten, Downloadfehler, Datum und Uhrzeit der Nutzung des Dienstes. 

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Kundenservice von Klarna - Aufgezeichnete Telefongespräche, Chat-Gespräche und E-Mail-Korrespondenz.

  • Ihre Kontakte zu den von Ihnen häufigen Geschäften - Informationen über Ihre Interaktion mit Geschäften, z.B. ob Sie die Ware erhalten haben und welche Art von Geschäft Sie besuchen. 

  • Geräteinformationen - IP-Adresse, Spracheinstellungen, Browsereinstellungen, Zeitzone, Betriebssystem, Plattform, Bildschirmauflösung und ähnliche Informationen zu den Einstellungen Ihres Geräts. 

  • Informationen aus externen PEP- und Sanktionslisten - Sanktionslisten und Listen politisch exponierter Personen („PEP“) enthalten Angaben wie Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Beruf oder Position und den Grund, warum die Person auf der entsprechenden Liste steht.

  • Sensible personenbezogene Daten - Sensible personenbezogene Daten sind Daten über religiöse, politische oder weltanschauliche Überzeugungen oder Gewerkschaftszugehörigkeit sowie Daten über das Sexualleben oder die sexuelle Orientierung

  • Servicespezifische personenbezogene Daten - Im Rahmen unserer Dienstleistungen über die Klarna App verwenden wir zusätzliche personenbezogene Daten, die nicht unter die folgenden Kategorien fallen: Klarnas Spar- und Zahlungskonten, Email Connect, Personal Finance und Veranstaltungsanmeldungen. Informationen zu den einzelnen Diensten:

    • Die Klarna-App: Alle Inhalte, die Sie in Ihre App hochladen (z. B. Fotos oder Quittungen), Standortdaten, Informationen zur Verwendung Ihres Browsers und welche Websites Sie besuchen;

    • Spar- und Girokonten von Klarna: Informationen über Ihre ein- und ausgehenden Geldtransaktionen. Für diesen Service verarbeitet Klarna auch Daten über Dritte (wie Begünstigte oder Zahler);

    • E-Mail-Verbindung: Informationen aus Ihrem Partner-E-Mail-Konto, die wir an die Klarna-App weitergeben; dazu gehören Ihre Einkäufe, Produkt-, Preis- und Mengeninformationen, Sendungsverfolgungsnummern und Geschäftsinformationen;

    • Persönliche Finanzen: Informationen von Ihren anderen Bankkonten und anderen Arten von Konten (wie Kartenkonten), die Sie mit dem Dienst verknüpfen möchten, sowie Informationen wie Kontonummer, Bank, frühere Transaktionen Ihrer verknüpften Konten, Salden und Guthaben; und

    • Anmeldung von Veranstaltungen über Social Media: Informationen zu Ihrem Social-Media-Kontoprofil und Unternehmensinformationen wie Name, Adresse und Art des Unternehmens Ihres Arbeitgebers.

Detaillierte Informationen zu den jeweiligen personenbezogenen Daten der jeweiligen Leistung finden Sie auch in den AGB wir hier aufgelistet haben.

 

4. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage?

 

Um es Ihnen leichter zu machen, haben wir in den folgenden Tabellen beschrieben, wofür wir Ihre personenbezogenen Daten (den Zweck) verwenden und welche Kategorien personenbezogener Daten wir zu diesem Zweck verwenden. In Punkt 3 sehen, welche Datenpunkte zu jeder Kategorie personenbezogener Daten gehören. In den Tabellen beschreiben wir auch unsere „Rechtsgrundlage“, d. h. welche gesetzlichen Rechte wir haben, Daten über Sie nach geltendem Datenschutzrecht, wie der DSGVO, zu verarbeiten. Die Tabellen beschreiben auch, wann Klarna die Verwendung der personenbezogenen Daten speziell für den jeweiligen Zweck einstellt. Abschließend beschreiben wir, ob es sich um Daten handelt, die wir von Ihnen erhalten, oder ob es sich um Daten handelt, die Klarna aus einer anderen Quelle erhält. Falls wir Daten aus einer anderen Quelle erhalten, wird diese Quelle in Klammern angegeben.

 

4.1 Nachfolgend sind die Zwecke aufgeführt, für die Klarna immer verwendet Ihre personenbezogenen Daten, unabhängig von dem von Ihnen genutzten Dienst.

 

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nach DSGVO.

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Um die Interaktion mit Ihnen als Kunde wie vereinbart zu verwalten, und dies für jeden Service, den Sie nutzen. Dies beinhaltet das Erstellen und Versenden von Informationen in elektronischer Form (kein Marketing).

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Zahlungsinformationen.

  • Sensible personenbezogene Daten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät) 

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3).

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

 

Verarbeitet der Dienst sensible personenbezogene Daten (z. B. von Material, das Sie hochladen möchten), erfolgt dies auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit.


 

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Um Kundenzufriedenheitsumfragen und Marktumfragen per E-Mail, SMS, Telefon oder anderen Kommunikationskanälen durchführen zu können.

 

Wenn Sie nicht möchten, dass wir diese Verarbeitung durchführen, kontaktieren Sie uns bitte, um uns dies mitzuteilen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei einer Interessenabwägung erklärt Klarna, dass ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten besteht, die Verarbeitung zur Erreichung des bestimmten Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Ihr Widerspruchsrecht überwiegt. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Um die Netzwerk- und Informationssicherheit der Dienste von Klarna zu gewährleisten.


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei der Interessenabwägung erklärt Klarna, dass ein berechtigtes Interesse an der Netz- und Informationssicherheit besteht, die Verarbeitung zur Erreichung des konkreten Zwecks erforderlich ist und das Interesse gegenüber Ihrem Widerspruchsrecht überwiegt. Es liegt auch in Ihrem Interesse als Kunde, dass wir für eine gute Informationssicherheit sorgen.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Diese Verarbeitung dauert so lange, wie Sie einen Dienst nutzen.

Um Ihnen als schutzbedürftiger Kunde helfen zu können (d. h. wenn Sie uns aufgrund besonderer Umstände für zusätzliche Unterstützung kontaktieren). Dadurch können wir Ihnen besondere Unterstützung bieten, z.B. bei der Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Sensible personenbezogene Daten (Informationen über Ihre Gesundheit). 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

Auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) und (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO).

Wenn Sie uns mitteilen, dass Sie kein schutzbedürftiger Kunde mehr sind, oder wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Wir beenden diese Verarbeitung auch, wenn Sie uns mitteilen, dass Sie kein Klarna-Kunde mehr sein möchten.

Um Risikoanalysen durchführen zu können, Betrug zu verhindern und Risikomanagement durchzuführen.

 

Wir führen die Verarbeitung zur Bestätigung Ihrer Identität und zur Überprüfung der Richtigkeit der von Ihnen angegebenen Daten sowie zur Verhinderung von kriminellen Aktivitäten durch. 

 

Diese Verarbeitung kommt einem Profiling und einer automatisierten Entscheidungsfindung gleich. Zu diesem Zweck verwenden wir eine automatisierte Entscheidungsfindung, um festzustellen, ob Sie einem Betrugsrisiko ausgesetzt sind. Sehen Punkt 6 Weitere Informationen zu Profiling und automatisierten Entscheidungen. 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

Die Verarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

 

Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, die Identität unserer Kunden zu überprüfen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Schwedisches Gesetz (2017:630) über Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung


 

Diese Verarbeitung findet statt, während Sie einen Klarna-Dienst nutzen.

 

Wenn Klarna ein Risiko bei Ihrer Nutzung von Klarna festgestellt hat, werden wir Ihre Daten weiterhin zu diesem Zweck verwenden und unsere Risikobewertung kontinuierlich aktualisieren, solange ein Betrugsrisiko besteht. Diese Verarbeitung dauert so lange, wie wir gesetzlich zur Aufbewahrung Ihrer Daten verpflichtet sind. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.


 

Ihre personenbezogenen Daten zu anonymisieren, um unsere Dienstleistungen und Produkte zu verbessern und das Verbraucherverhalten zu analysieren.


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Zahlungsinformationen.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät) 

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei dieser Interessenabwägung hat Klarna ein berechtigtes Interesse an der Anonymisierung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Produktentwicklung sowie an der Analyse des Verbraucherverhaltens zur Verbesserung des Service und des Kundenerlebnisses festgestellt. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse überwiegt Ihr Recht, Ihre Daten nicht zu diesem Zweck verarbeiten zu lassen. Die Anonymisierung Ihrer Informationen bedeutet auch, dass wir so wenig personenbezogene Daten wie möglich verwenden.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Diese Verarbeitung wird so lange fortgesetzt, wie Klarna die Informationen in seinen Systemen aufbewahren muss, beispielsweise um die mit Ihnen geschlossene Vereinbarung oder geltende Gesetze einzuhalten. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Zur Durchführung von Datenanalysen zur Produktentwicklung und -prüfung, zur Verbesserung unserer Risiko- und Bonitätsmodelle und zur Gestaltung unserer Services (wenn möglich anonymisieren wir die Daten zunächst, d.h. es werden danach keine personenbezogenen Daten mehr verarbeitet).


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei der Interessenabwägung geht Klarna von einem berechtigten Interesse an der Datenanalyse zu Produktentwicklungs- und Testzwecken aus. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Darüber hinaus profitieren unsere Kunden von der Abwicklung, da sie uns hilft, fehlerfreie und nachhaltige Dienstleistungen zu erbringen.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Diese Verarbeitung wird so lange fortgesetzt, wie Klarna die Informationen in seinen Systemen aufbewahren muss, beispielsweise um die mit Ihnen geschlossene Vereinbarung oder geltende Gesetze einzuhalten. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Zur Erstellung von Statistiken und Berichten zur wirtschaftlichen Analyse oder Analyse von Zahlungstrends oder -volumina in bestimmten Regionen oder Branchen (wo möglich, anonymisieren wir die Daten zuerst, d.h. es findet danach keine weitere Verarbeitung personenbezogener Daten statt).


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Zahlungsinformationen.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zur Interessenabwägung erklärt Klarna, dass es ein berechtigtes Interesse hat, zu diesem Zweck statistische Daten und Berichte zu erhalten. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Diese Verarbeitung wird so lange fortgesetzt, wie Klarna die Informationen in seinen Systemen aufbewahren muss, beispielsweise um die mit Ihnen geschlossene Vereinbarung oder geltende Gesetze einzuhalten. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Um Ihre Identität zu überprüfen und zu bestätigen.


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Solange Sie einen der Dienste von Klarna nutzen.

Um Ihre personenbezogenen Daten an die in beschriebenen Kategorien von Empfängern weiterzugeben Punkt 7.1 (Lieferanten und Subunternehmer, Unternehmen der Klarna-Gruppe, Verantwortliche für Ihre Finanztransaktionen, Behörden und Forderungskäufer, Unternehmen oder Vermögenswerte).

  • Alles drin Punkt 3 genannten Kategorien.

Abhängig vom Begünstigten (siehe Punkt 7.1).

Diese Verarbeitung wird so lange fortgesetzt, wie Klarna die Informationen in seinen Systemen aufbewahren muss, z.B. um die mit Ihnen geschlossene Vereinbarung zu erfüllen oder geltendes Recht einzuhalten. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Um zu entscheiden, welche Art von Marketing wir Ihnen anbieten. 

 

Wenn Sie diese Verarbeitung nicht wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Kontaktdaten finden Sie in Punkt 12.

 

Die Verarbeitung kann ein Profiling beinhalten. Sehen Punkt 6 für weitere Informationen zu Ihren Rechten. 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät) 

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei der Interessenabwägung erklärt Klarna, dass es ein berechtigtes Interesse daran hat zu bestimmen, welche Art von Marketing wir Ihnen anbieten sollen. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Wir haben auch berücksichtigt, dass Marketing in der DSGVO als Beispiel für berechtigtes Interesse genannt wird.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet oder Sie uns mitteilen, dass Sie an dieser Verarbeitung nicht interessiert sind.

Um Ihnen Marketingmaterialien und Angebote zu unseren Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen.

 

Wenn Sie nicht möchten, dass wir diese Verarbeitung durchführen, kontaktieren Sie uns bitte, um uns dies mitzuteilen. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten. 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei einer Interessenabwägung erklärt Klarna, dass es ein berechtigtes Interesse daran hat, Ihnen Marketing zu unseren Diensten und Angeboten zuzusenden. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Wir haben auch berücksichtigt, dass Marketing in der DSGVO als Beispiel für berechtigtes Interesse genannt wird.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet oder Sie uns mitteilen, dass Sie an dieser Verarbeitung nicht interessiert sind.

Um Klarna vor rechtlichen Ansprüchen zu schützen und die gesetzlichen Rechte von Klarna zu wahren.

  • Alles drin Punkt 3 genannten Kategorien.

 

Im Streitfall kann Klarna auch andere Kategorien personenbezogener Daten über Sie erheben, wenn wir diese zur Ausübung unserer Rechte benötigen. 

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei einer Interessenabwägung erklärt Klarna ein berechtigtes Interesse daran, sich vor Rechtsansprüchen zu schützen. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Diese Verarbeitung wird so lange fortgesetzt, wie Klarna die Informationen in seinen Systemen aufbewahren muss, beispielsweise um die mit Ihnen geschlossene Vereinbarung oder geltende Gesetze einzuhalten. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

 

4.2 Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten verwendet werden, wenn Sie eine der Zahlungsmethoden von Klarna verwenden, sich in einem Geschäft bei Klarna anmelden oder an der Kasse von Klarna in einem Geschäft per Debit- oder Kreditkarte bezahlen.

 

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nach DSGVO.

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Um das Zahlungsrecht des Shops für Ihren Einkauf an Klarna zu übertragen („Factoring“).

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei einer Interessenabwägung erklärt Klarna, dass sie (und der Shop) ein berechtigtes Interesse daran haben, Ihr ausstehendes Guthaben zu kaufen oder zu verkaufen. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn der Kauf erfolgt.

Um Ihre personenbezogenen Daten an die Kategorien von Empfängern weiterzugeben, die Punkt 7.2 (Geschäfte, Zahlungsdienstleister und Finanzinstitute, Betrugspräventionsagenturen und Unternehmen, die Identitätsinformationen bereitstellen, sowie Google).

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

Abhängig vom Begünstigten (siehe Punkt 7.2).

In erster Linie mit dem Kauf, aber auch während der gesamten Zeit, in der Klarna die Daten in seinen Systemen hat, d. h. bis die Daten gelöscht werden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

In einem Geschäft, das Klarna als Zahlungsmethode anbietet oder über Klarna-Checkout verfügt, werten wir die Reihenfolge aus, in der Ihnen die verschiedenen Zahlungsarten an der Kasse des Shops präsentiert werden sollen. Diese Verarbeitung hat keinen Einfluss darauf, welche der Zahlungsmethoden von Klarna Ihnen zur Verfügung stehen.

 

Wenn Sie nicht möchten, dass wir diese Verarbeitung durchführen, kontaktieren Sie uns bitte, um uns dies mitzuteilen. Kontaktdaten finden Sie in Punkt 12.

 

Durch diese Verarbeitung wird ein Profiling erstellt. Sehen Punkt 6 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden. 

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Wenn Sie den sog. „Shopping-Service“-Dienst akzeptiert und genutzt haben, wie in den Nutzungsbedingungen des Dienstes näher beschrieben, hier dann ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung die Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

Haben Sie hingegen keinen „Shopping-Service“-Vertrag abgeschlossen, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zur Interessenabwägung erklärt Klarna ein berechtigtes Interesse an der Prüfung der Reihenfolge, in der Ihnen die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten an der Kasse im Geschäft angezeigt werden. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Zahlungsmethoden an der Kasse angezeigt werden.

Verhindern Sie, dass die Aktivitäten von Klarna für Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung verwendet werden, indem Sie Transaktionen überwachen und auswerten. Darüber hinaus führt Klarna laufende Risikobewertungen durch und entwickelt Risikomodelle zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. 

 

Diese Verarbeitung kommt einem Profiling und einer automatisierten Entscheidungsfindung gleich. Sehen Punkt 6 Weitere Informationen zu Profiling und automatisierten Entscheidungen.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen zu Waren/Dienstleistungen 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät). 

  • Informationen aus externen Sanktions- und PEP-Listen. (Sanktionslisten und PEP-Listen)

  • Sensible personenbezogene Daten (Informationen zu politischen Meinungen, religiösen Überzeugungen und/oder Gesundheitsinformationen in den PEP-Listen).

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu den Spar- und Girokonten von Klarna).

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Schwedisches Gesetz (2017:630) über Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung)

 

Grundlage für die Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten ist, dass sie aus Gründen des öffentlichen Interesses erforderlich ist (Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO).

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna beendet wird. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren. 

Um eine Bewertung zur Betrugsprävention durchzuführen, bevor Sie einen Kauf annehmen.

 

Diese Verarbeitung kommt einem Profiling und einer automatisierten Entscheidungsfindung gleich. Zu diesem Zweck verwenden wir eine automatisierte Entscheidungsfindung, um festzustellen, ob Sie einem Betrugsrisiko ausgesetzt sind. Sehen Punkt 6 Weitere Informationen zu Profiling und automatisierten Entscheidungen. 

 

Siehe auch Punkt 7.2.3 über unseren Einsatz von Betrugspräventionsagenturen, an die Ihre Daten übermittelt werden können, und unsere Rechtsgrundlage für diese Übermittlung

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

 

Darüber hinaus erhält Klarna von Agenturen zur Betrugsprävention Informationen darüber, ob Ihre Daten auf einen Betrugsversuch hinweisen.

Um den Vertrag abzuschließen und zu erfüllen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Wenn die Bonitätsprüfung durchgeführt wird.

Die Buchführung und die Verwaltungsabwicklung gemäß den Vorschriften des Rechnungslegungsgesetzes zu führen und in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht zu halten.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice. (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Das schwedische Rechnungslegungsgesetz (1999:1078))

Während des Abrechnungszeitraums und bis 7 Jahre nach dem Ende des Jahres, in dem die Informationen erfasst wurden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Um Berechnungen gemäß den Eigenkapitalvorschriften durchzuführen. 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu den Spar- und Girokonten von Klarna).

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Eigenkapitalverordnung 575/2013, und Eigenkapitalrichtlinie 2013/36)

Sieben Jahre nach dem Ende des Jahres, in dem die Informationen erfasst wurden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

 

4.3 Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn Sie eine der Zahlungsmethoden von Klarna mit Gutschrift nutzen, oder wenn Sie die Klarna-Karte oder die Einmalkarte verwenden.

 

Dies sind die Dienste, die Kredite bereitstellen: "Später bezahlen" (Rechnung), "Jetzt bezahlen" (bei Zahlung per Lastschrift), "Finanzierung" (Ratenzahlung), sowie die Klarna-Karte und die Einmalkarte ( beide sind in der Klarna App) angeboten.
 

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage gemäß DSGVO

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Um eine Bonitätsprüfung durchzuführen

bevor Kredit gewährt wird.

 

Dazu gehören Profiling und die

Entscheidung zu genehmigen oder abzulehnen 

Kredit hält eine "automatisierte"

Entscheidung" in. Siehe Punkt 6 für mehr

Informationen zum Profiling und

automatisierte Entscheidungen.

 

Siehe auch Punkt 7.3.1 über unseren Einsatz von Betrugspräventionsagenturen, an die Ihre Daten übermittelt werden können, und unsere Rechtsgrundlage für diese Übermittlung

 

 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.


 

zum Abschluss und zur Durchführung des Kreditvertrags (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Wenn die Bonitätsprüfung durchgeführt wird.

Um Ihre personenbezogenen Daten an die Kategorien von Empfängern weiterzugeben, die Punkt 7.3 (Auskunfteien, Inkassobüros und andere Käufer offener Forderungen sowie VISA, Kreditnehmer und Anbieter von digitalen Geldbörsen). 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Zahlungsinformationen.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren und Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

Abhängig vom Begünstigten (siehe Punkt 7.3).

In erster Linie, wenn der Kauf erfolgt, aber auch solange Klarna die Daten in seinen Systemen aufbewahrt, d.h. bis sie gelöscht werden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren. 

Rechts muss Klarna die Zahlung Ihres Kaufs an einen neuen Begünstigten überweisen („Factoring“).


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zur Interessenabwägung erklärt Klarna, dass sie im Rahmen ihrer Unternehmenspolitik ein berechtigtes Interesse am Verkauf ausstehender Kredite hat. Wir versichern Ihnen, dass die Verarbeitung zur Verfolgung dieses Interesses erforderlich ist und unser Interesse gegenüber Ihrem Widerspruchsrecht überwiegt. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Die Verarbeitung kann auch bei unbezahlter Forderung erfolgen (Sie werden benachrichtigt, wenn die Forderung übertragen wird).

Zur Erbringung von Inkassodienstleistungen, d. h. zum Eintreiben und Verkaufen überfälliger Forderungen.


 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zur Interessenabwägung erklärt Klarna, dass sie ein berechtigtes Interesse an der Einziehung und Veräußerung von Forderungen hat. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Schulden bezahlt sind.

Um zu verhindern, dass die Aktivitäten von Klarna für Zwecke der Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung verwendet werden, durch Überwachung und Bewertung von Transaktionen, Durchführung von Risikobewertungen und Erstellung von Risikomodellen. 

 

Diese Verarbeitung beinhaltet ein Profiling, und eine Entscheidung, dass Sie von Geldwäsche bedroht sind, wird als "automatisierte Entscheidung" bezeichnet. Sehen Punkt 6 Weitere Informationen zu Profiling und automatisierten Entscheidungen.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

  • Informationen aus externen Sanktions- und PEP-Listen. (Sanktionslisten und PEP-Listen)

  • Sensible personenbezogene Daten (Informationen zu politischen Meinungen, religiösen Überzeugungen und/oder Gesundheitsinformationen in den PEP-Listen).

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Schwedisches Gesetz (2017:630) über Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung)

Voraussetzung für die Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten ist, dass sie aus Gründen des öffentlichen Interesses erforderlich ist (Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO).

Bis zu fünf Jahre nach Beendigung des Vertrages oder nach Beendigung des Kundenverhältnisses (bis zu zehn Jahre in Fällen, in denen Strafverfolgungsbehörden beantragt werden). Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Archivierung und Abrechnung nach Rechnungslegungsgesetz.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu den Spar- und Girokonten von Klarna).

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Das schwedische Rechnungslegungsgesetz (1999:1078))

Sieben Jahre nach dem Ende des Jahres, in dem die Informationen erfasst wurden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

 

4.4 Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und Informationen, um Ihnen den Zugang zum Klarna-Kontoservice (Spar- und Zahlungskonten) zu ermöglichen.

 

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage gemäß DSGVO

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Um Klarnas Spar- und Girokonten anzubieten. 




 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Sensible personenbezogene Daten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu den Spar- und Girokonten von Klarna). 


 

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

Soweit der Dienst sensible personenbezogene Daten (Ihrer Transaktionen) verarbeitet, erfolgt dies auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO).

 

Informationen über Dritte (z.B. Zahlungsempfänger oder Zahler) beruhen auf einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zur Interessenabwägung hat Klarna erklärt, dass sowohl wir als auch Sie (und auch der Zahlungsempfänger/Zahler) ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung dieser Daten zur Durchführung der jeweiligen Transaktionen haben. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Zur Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an die in Punkt 7.4 beschriebenen Kategorien von Empfängern (Kreditinstitute und sonstige Finanzinstitute).

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Sensible personenbezogene Daten. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu den Spar- und Girokonten von Klarna).

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die Nutzungsbedingungen sind hier erhältlich.

 

Soweit der Dienst sensible personenbezogene Daten (Ihrer Transaktionen) verarbeitet, erfolgt dies auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO).

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Um zu verhindern, dass die Aktivitäten von Klarna für Zwecke der Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung verwendet werden, durch Überwachung und Bewertung von Transaktionen, Durchführung von Risikobewertungen und Erstellung von Risikomodellen. 

 

Diese Verarbeitung beinhaltet ein Profiling, und eine Entscheidung, dass Sie von Geldwäsche bedroht sind, wird zu einer automatisierten Entscheidung. Sehen Punkt 6 Weitere Informationen zu Profiling und automatisierten Entscheidungen.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Technische Informationen, die bei der Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna) generiert werden.

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

  • Informationen aus externen Sanktions- und PEP-Listen. (Sanktionslisten und PEP-Listen)

  • Sensible personenbezogene Daten (Informationen zu politischen Meinungen, religiösen Überzeugungen und/oder Gesundheitsinformationen in den PEP-Listen).

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (Informationen zu Klarnas Spar- und Girokonten siehe Punkt 3).

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Schwedisches Gesetz (2017:630) über Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Voraussetzung für die Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten ist, dass sie aus Gründen des öffentlichen Interesses erforderlich ist (Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO).

Bis zu fünf Jahre nach Beendigung des Vertrages oder der Kundenbeziehung (bis zu zehn Jahre, wenn die Strafverfolgungsbehörden dies verlangen). Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Archivierung und Abrechnung nach Rechnungslegungsgesetz. 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft) 

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

Um das Gesetz einzuhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). (Das schwedische Rechnungslegungsgesetz (1999:1078))

Sieben Jahre nach dem Ende des Jahres, in dem die Informationen erfasst wurden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

Um Berechnungen gemäß den Eigenkapitalvorschriften durchzuführen. 

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Zahlungsinformationen. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Angaben zu Ihrer Vermögenslage (Klarna und Wirtschaftsauskunfteien)

  • Informationen über Ihre Nutzung der Dienste von Klarna (Klarna).

  • Ihre Kontakte zu den Geschäften, die Sie häufig besuchen und wo Sie einkaufen. (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu den Spar- und Girokonten von Klarna).

Befolgen Sie das geltende Recht (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO) (Eigenkapitalverordnung 575/2013, und Eigenkapitalrichtlinie 2013/36)

Sieben Jahre nach dem Ende des Jahres, in dem die Informationen erfasst wurden. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

 

4.5 Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung des Einkaufsservice von Klarna.

 

Wenn Sie den Einkaufsservice von Klarna nutzen, verarbeitet Klarna Ihre personenbezogenen Daten zu den in der folgenden Tabelle beschriebenen Zwecken. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Einkaufsservice und die Beschreibung der darin enthaltenen Funktionen finden Sie hier.

 

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage gemäß DSGVO

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Um den Einkaufsservice von Klarna und die dazu gehörenden Funktionen bereitzustellen.

Der Dienst impliziert Ihre Profilerstellung, um den Inhalt der Klarna-App und den Checkout von Klarna zu personalisieren.

  • Alles drin Punkt 3 genannten Kategorien. 

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3).

  • Sensible personenbezogene Daten.

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Nutzungsbedingungen für den Einkaufsservice (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

Verarbeitet der Einkaufsservice auch sensible personenbezogene Daten (wenn Sie diese Daten zB über Belege für bestimmte Einkäufe/Mitgliedschaften hochgeladen haben oder uns auf andere Weise Zugang zu diesen Daten gewährt haben), verarbeiten wir diese Daten auf Grundlage von Ihre ausdrückliche Zustimmung (Artikel 9 (2) (a) BIPR). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu dieser Art von personenbezogenen Daten.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Sie entscheiden, ob Sie Ihren Standort mit uns teilen oder nicht. Wir verwenden diese Informationen, um Geschäfte in Ihrer Nähe zu finden. 

Sie können die Standortfreigabe auf Ihrem Gerät jederzeit deaktivieren.

Dein:

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Standortinformationen).

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Nutzungsbedingungen für den Einkaufsservice (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Wenn die Funktion geschlossen ist. Klarna speichert Ihren Standort nicht, nachdem wir Ihnen die Geschäfte in Ihrer Nähe gezeigt haben.

Um Ihnen über die Klarna-App einen Browser anzubieten, mit dem Sie beispielsweise die Webseiten von Shops besuchen können. Klarna sammelt Informationen darüber, wie Sie den Browser verwenden, um seine mobile Anwendung anzupassen. 

Dein:

  • Sensible personenbezogene Daten.

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zur Klarna-App).

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Nutzungsbedingungen für den Einkaufsservice (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

Soweit der Dienst sensible personenbezogene Daten verarbeitet (z.B. von Seiten, die Sie besuchen), erfolgt dies auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). Diese sensiblen Informationen werden jedoch zu keinem anderen Zweck verwendet, als Ihnen die aktuelle Website im Browser anzuzeigen.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Um Ihre personenbezogenen Daten an die in beschriebenen Kategorien von Empfängern zu übermitteln Punkt 7,5 (verbundene Netzwerke, Google, Partner im Rahmen des Personal Finance-Dienstes und des Angebots- und Vorteilsprogramms sowie Logistik- und Transportunternehmen).

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Sensible personenbezogene Daten (sofern Sie solche Daten hochgeladen oder uns anderweitig Zugriff auf diese Daten gewährt haben).

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen (das Geschäft)

  • Geräteinformationen (Ihr Gerät)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zur Klarna-App).

Abhängig vom Begünstigten (siehe Punkt 7,5).

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

 

4.6 Zusätzliche Dienste, die Sie über die Klarna App nutzen können

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage gemäß DSGVO

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Wenn Sie Ihr E-Mail-Konto mit dem E-Mail-Connect-Dienst von Klarna verknüpft haben, stellt Klarna regelmäßig eine Verbindung zu Ihrem/Ihren E-Mail-Konto(n) her, um Informationen über Ihre Einkäufe zu erhalten.

Sie können diesen Service jederzeit kündigen und damit den Zugriff von Klarna auf Ihr E-Mail-Konto beenden. 

Aus anderen Quellen:

  • Sensible personenbezogene Daten. (der Webmail-Anbieter)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu Email Connect). (der Webmail-Anbieter)

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Nutzungsbedingungen für den Einkaufsservice (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

Soweit der Dienst sensible personenbezogene Daten (Ihrer Transaktionen) verarbeitet, erfolgt dies auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). Sehen Punkt 3 Für mehr Informationen.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

Wenn Sie Ihre Bankkonten mit dem Personal Finance-Service verknüpft haben, stellt Klarna Ihnen Tools zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Finanzen mit spezifischen, auf Sie zugeschnittenen Bedürfnissen unter Kontrolle haben. 

Bei dieser Verarbeitung machen wir Profiling, mit dem wir den Inhalt des Dienstes an das anpassen wollen, was wir für Sie interessant halten. Weitere Informationen zum Profiling finden Sie in Punkt 6

Wenn Sie die Angebote und Vorteile nutzen möchten, die Klarna im Rahmen dieses Dienstes bereitstellt, geben wir Ihre personenbezogenen Daten an den bereitstellenden Partner weiter (siehe Punkt 7.5.3).

Aus anderen Quellen: 

  • Sensible personenbezogene Daten. (Ihr Partnerkonto)

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 für Informationen zu persönlichen Finanzen). (Ihr Partnerkonto)

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, damit Klarna einen Vertrag mit Ihnen abschließt (Nutzungsbedingungen für den Einkaufsservice (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

Soweit der Dienst sensible personenbezogene Daten (Ihrer Transaktionen) verarbeitet, erfolgt dies auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). Sehen Punkt 3 Für mehr Informationen.

Wenn die Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna endet.

 

4.7 Angebote und Einladungen zu Veranstaltungen, die in sozialen Medien veröffentlicht werden, und Ihre Interaktion mit uns über soziale Medien

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nach DSGVO.

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Wenn Sie sich über soziale Medien für eine Veranstaltung anmelden, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um die gewünschte Leistung zu erbringen.

 

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie uns kontaktieren. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten.

  • Servicespezifische personenbezogene Daten (siehe Punkt 3 bei Anmeldungen zu Veranstaltungen über Social Media).

Klarna muss Ihre Daten verarbeiten, um mit Ihnen einen Vertrag (in Bezug auf die Teilnahme an einer Veranstaltung) abzuschließen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Sehen Punkt 12 für unsere Kontaktdaten.

Wenn die Veranstaltung vorbei ist

 

4.8 Verarbeitung durch Klarna, wenn Sie den Kundenservice kontaktieren

Zweck der Verarbeitung – was wir tun und warum

Kategorien personenbezogener Daten, die für diesen Zweck verwendet werden und woher sie stammen (die Quelle). Sehen Punkt 3 für weitere Informationen zu den einzelnen Kategorien.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nach DSGVO.

Wenn das Ziel endet (siehe Punkt 9 für Details, wann die Daten gelöscht werden)

Um alle Angelegenheiten zu bearbeiten, die den Kundenservice von Klarna betreffen.

Dies bedeutet, dass verschiedene Formen von schriftlichen Gesprächen geführt werden, um Kundenprobleme zu dokumentieren, sowie aus Sicherheitsgründen und um Betrug zu verhindern. 

Dein:

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice. (Klarna).

Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Bis zu zehn Jahre, bezogen auf die Verjährungsfrist. Sehen Punkt 9 für weitere Informationen über unsere Verpflichtungen und das Recht, Informationen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aufzubewahren.

 

Qualitäts- und Serviceverbesserung (um einen zufriedenstellenden Service zu gewährleisten). Wir können Telefongespräche zwischen Ihnen und unseren Mitarbeitern zu Qualitätszwecken aufzeichnen, um bessere Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können.

Dein:

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice. 

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice. (Klarna).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei einer Interessenabwägung hat Klarna ein berechtigtes Interesse an der Verbesserung seiner Dienstleistungen, internen Schulungen und Qualitätskontrollen sowie an der Dokumentation seiner Kundendienstkommunikation festgestellt. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Als Kunde haben Sie auch ein Interesse an einer guten Interaktionsqualität mit Klarna.

 

Sie können uns kontaktieren, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Entscheidung zustande gekommen ist. Bei anderen Fragen können Sie die Kontaktdaten eingeben Punkt 12 konsultieren.

90 Tage ab dem Tag der Registrierung.

Wenn Sie uns über soziale Medien wie Facebook oder Twitter kontaktieren, werden Ihre personenbezogenen Daten auch von diesen Unternehmen gemäß deren Datenschutzrichtlinien erhoben und verarbeitet. Gleiches gilt für die Antwort, die Sie von uns erhalten. Klarna verarbeitet diese Informationen, um Ihre Fragen zu beantworten.

Dein:

  • Kontakt- und Identifikationsdaten. 

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice.

 

Aus anderen Quellen:

  • Informationen zu Ihren Kontakten mit dem Klarna-Kundenservice. (Klarna).

Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Wenn wir Ihre Frage beantwortet haben.

 

5. Wie können Sie Ihre Einwilligung widerrufen? 

 

Wenn Klarna Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeitet, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Sie können dies tun, indem Sie eine E-Mail an . senden dataprotectie@klarna.nl oder über die Kontaktdaten Sie Punkt 12 findet. 

 

Sie können auch hochgeladene Informationen aus der Klarna-App entfernen oder den Dienst beenden, bei dem personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wir werden diese Informationen dann löschen. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder die hochgeladenen Informationen löschen, können Sie den Dienst nicht mehr nutzen, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Klarna auf Ihrer Einwilligung beruht. 

 

6. Klarnas Profilerstellung und automatisierte Entscheidungen, die erhebliche Auswirkungen auf Sie haben.

 

6.1 Profilerstellung von Ihnen als Kunde durch Klarna.

 

„Profiling“ bezeichnet die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten zur Bewertung bestimmter persönlicher Aspekte, beispielsweise durch Analyse oder Vorhersage Ihrer persönlichen Präferenzen, wie beispielsweise Ihres Kaufverhaltens. Gleichzeitig gleichen wir Ihre Daten mit dem ab, was unsere anderen Kunden bei ähnlicher Nutzung unserer Dienste bevorzugen. 

Der Zweck der Profilerstellung von Klarna und die Kategorien personenbezogener Daten, die für jeden Anlass und für jede Profilerstellung verwendet werden, sind im Detail in Punkt 3. Das Profiling zu diesen Zwecken hat für Sie als Kunde keine wesentlichen Folgen.

 

Wir verwenden Profiling für folgende Zwecke:

  • um maßgeschneiderte Dienstleistungen anzubieten, die sich an das anpassen, was Sie unserer Meinung nach am meisten interessiert (dies gilt für die Klarna-App, ihre verschiedenen Funktionen und die Reihenfolge, in der die verschiedenen Zahlungsmethoden an der Kasse von Klarna angezeigt werden), und

  • um Ihnen personalisiertes Marketing anzubieten.

 

Bei Fragen zur Funktionsweise des Profiling-Verfahrens können Sie sich gerne an uns wenden. Kontaktdaten finden Sie in Punkt 12. Sie können unserem Marketing-Profiling jederzeit widersprechen, indem Sie uns kontaktieren (wir werden dann das Profiling für Marketingzwecke einstellen). Sie können unser Profiling für unsere Dienste auch beenden, indem Sie den Dienst kündigen.

 

6.2 Die automatisierten Entscheidungen von Klarna, die erhebliche Auswirkungen auf Sie haben.

Bestimmte Entscheidungen in unseren Diensten werden ohne Beteiligung unserer Mitarbeiter vollständig automatisiert, wie beispielsweise automatisierte Entscheidungen mit Rechtsfolgen oder automatisierte Entscheidungen, die einen ähnlich erheblichen Einfluss auf Sie haben. Diese Entscheidungen haben für Sie als Verbraucher erhebliche Auswirkungen, vergleichbar mit einer Rechtsfolge. Indem solche Entscheidungen automatisch getroffen werden, erhöht Klarna seine Objektivität und Transparenz im Entscheidungsprozess, um Ihnen diese Dienste anzubieten. Gleichzeitig haben Sie das Recht, diesen Entscheidungen jederzeit zu widersprechen. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung, wie Sie diesen Entscheidungen widersprechen können.

Zu automatisierten Entscheidungen, die erhebliche Konsequenzen für Sie haben, gehört auch ein Profiling basierend auf Ihren Daten, bevor die Entscheidung getroffen wird. Dieses Profiling wird erstellt, um Ihre finanzielle Situation zu bewerten (bevor Sie sich für eine Kreditvergabe entscheiden) oder um festzustellen, ob Ihre Nutzung unserer Dienste ein Betrugs- oder Geldwäscherisiko darstellt. Wir profilieren Ihr Nutzerverhalten und Ihre Finanzkraft und vergleichen diese Daten mit Verhaltensmustern und Umständen mit unterschiedlichen Risikostufen. 

Wir verwenden diese Art der automatisierten Entscheidung, wenn wir:

  • entscheiden, dass Ihre App einen Kreditservice nutzen kann

  • Entscheide deine App Nein einen Kreditservice zu nutzen.
    Diese automatisierten Kreditentscheidungen basieren auf von Ihnen bereitgestellten Daten, auf Daten aus externen Quellen wie Kreditauskunfteien sowie auf Klarnas eigenen internen Informationen. Neben den Informationen über Sie umfasst das Kreditmodell von Klarna viele weitere Faktoren, wie beispielsweise Klarnas interne Kreditrisikostufen und unsere allgemeinen Rückzahlungsraten (basierend auf z.B. der aktuellen Produktkategorie).

  • entscheiden, ob ein Betrugsrisiko besteht, ob Ihre Verarbeitung potenziell betrügerisches Verhalten zeigt, ob Ihr Verhalten nicht mit einer früheren Nutzung unserer Dienste übereinstimmt oder ob Sie versucht haben, Ihre wahre Identität zu verschleiern. automatisierte Entscheidungen, bei denen wir feststellen, ob Sie ein Betrugsrisiko darstellen, basierend auf den von Ihnen bereitgestellten Informationen, Daten von Betrugspräventionsbehörden (siehe Punkt 7.2.3 für Details zu den von uns verwendeten) sowie aus Klarnas eigenen internen Informationen.

  • entscheiden, ob ein Geldwäscherisiko besteht, wenn unsere Verarbeitung ergibt, dass Ihr Verhalten auf Geldwäsche hindeutet. In relevanten Fällen prüft Klarna, ob bestimmte Kunden auf den Sanktionslisten aufgeführt sind. 

 

Die Kategorien personenbezogener Daten, die bei jeder Entscheidung verwendet werden, sind in Abschnitt 3 beschrieben. Siehe Abschnitt 7 für weitere Informationen zu den Kategorien, mit denen wir Informationen bezüglich Profiling im Rahmen einer automatisierten Entscheidungsfindung teilen. 

 

Wenn Sie gemäß den oben beschriebenen automatisierten Entscheidungen nicht zugelassen sind, können Sie nicht auf die Dienste von Klarna zugreifen, wie beispielsweise unsere Zahlungsoptionen. Klarna verfügt über mehrere Sicherheitsmechanismen, um sicherzustellen, dass die Entscheidungen richtig sind. Zu diesen Mechanismen gehören ständige Kontrollen unserer Auswahlmodelle und Stichproben im Einzelfall. Wenn Sie sich über das Ergebnis Sorgen machen, können Sie uns kontaktieren und wir werden überprüfen, ob der Vorgang korrekt durchgeführt wurde. Sie können auch gemäß den folgenden Anweisungen protestieren.

 

Ihr Recht auf Widerspruch gegen automatisierte Entscheidungen

Sie haben jederzeit das Recht, einer automatisierten Entscheidung rechtswirksam zu widersprechen oder Entscheidungen, die sonst erhebliche Folgen für Sie haben könnten (zusammen mit dem entsprechenden Profiling). In diesem Fall können Sie eine E-Mail senden an dataprotectie@klarna.nl. Ein Klarna-Mitarbeiter wird dann die Entscheidung überprüfen und dabei alle zusätzlichen Informationen und Umstände berücksichtigen, die Sie uns zur Verfügung stellen.

 

7. An wen geben wir Ihre personenbezogenen Daten weiter?

 

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten weitergeben, stellen wir sicher, dass der Empfänger diese gemäß diesem Hinweis verarbeitet, z. Diese Vereinbarungen umfassen alle angemessenen vertraglichen, rechtlichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass alle Ihre Daten mit einem angemessenen Schutzniveau und in Übereinstimmung mit geltendem Recht verarbeitet werden. 

 

7.1 Kategorien von Empfängern, mit denen Klarna Ihre personenbezogenen Daten immer teilt, unabhängig von dem von Ihnen genutzten Dienst.

 

7.1.1 LIEFERANTEN UND UNTERAUFTRAGNEHMER.

 

Beschreibung des Empfängers: Lieferanten und Subunternehmer sind Unternehmen, die nur das Recht haben, die personenbezogenen Daten, die sie von Klarna erhalten, im Auftrag von Klarna zu verarbeiten, also die Auftragsverarbeiter. Beispiele für solche Lieferanten und Subunternehmer sind Software- und Datenspeicheranbieter, Zahlungsdienstleister und Unternehmensberater.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Klarna benötigt Zugriff auf Dienste und Funktionalitäten anderer Unternehmen, wo es diese nicht selbst ausführen kann. Klarna ein berechtigtes Interesse hat Zugang zu diesen Dienstleistungen in mit und Funktionalitäten (Artikel 6 (1) (f) BIPR. Wir versichern Ihnen , dass die spezifische Dies hat zur Folge Verarbeitung ist notwendig , um den in Frage stehenden Zweck zu erreichen, und dass unser Interesse überschreibt Ihr Recht auf Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.1.2 KLARNA-GRUPPE 

 

Beschreibung des Empfängers: Unternehmen der Klarna-Gruppe.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Dies ist notwendig, damit Klarna Ihnen Dienste und Funktionalitäten zur Verfügung stellen kann. Klarna ein berechtigtes Interesse hat Zugang zu diesen Dienstleistungen in mit und Funktionalitäten (Artikel 6 (1) (f) BIPR. Wir versichern Ihnen , dass die spezifische Dies hat zur Folge Verarbeitung ist notwendig , um den in Frage stehenden Zweck zu erreichen, und dass unser Interesse überschreibt Ihr Recht auf Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.1.3 EINE PERSON, DIE IN FINANZIELLEN ANGELEGENHEITEN BERECHTIGT IST. 

 

Beschreibung des Empfängers: Klarna kann Ihre personenbezogenen Daten an eine bevollmächtigte Person weitergeben, die dazu berechtigt ist, darauf zuzugreifen. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Diese Verarbeitung erfolgt zur Erleichterung Ihrer Kontaktaufnahme mit uns (über Beauftragte) und erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

 

7.1.4 BEHÖRDEN. 

 

Beschreibung des Empfängers: Klarna kann Behörden wie der Polizei, Finanzinstituten, Steuerbehörden oder anderen Behörden und Gerichten Auskunft geben. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Behörden erfolgt, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind oder Sie uns dazu auffordern, oder wenn dies für Steuerabzüge oder zur Bekämpfung der Kriminalität erforderlich ist. Eine gesetzliche Auskunftspflicht ist beispielsweise dann gegeben, wenn Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung erforderlich sind. In Abhängigkeit von der Behörde und Zweck ist Klarnas Rechtsgrundlage die Verpflichtung mit dem Gesetz (Artikel 6 (1) (c) BIPR) zu erfüllen, um sowohl mit Ihnen den Vertrag zu erfüllen (Artikel 6 (1), Punkt b, BIPR ) sowie zum legitimen Schutz vor Kriminalität (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

 

7.1.5 VERKÄUFE VON UNTERNEHMEN ODER VERMÖGENSWERTEN.

 

Beschreibung des Empfängers: Für den Fall, dass Klarna Unternehmen oder Vermögenswerte verkauft, kann es Ihre personenbezogenen Daten an den potenziellen Käufer solcher Unternehmen oder Vermögenswerte übermitteln. Wird Klarna oder ein Großteil des Vermögens von Klarna von einem Dritten übernommen, kann Klarna auch personenbezogene Daten seiner Kunden weitergeben.


Ziel und Rechtsgrundlage: An der Durchführung dieser Transaktionen hat Klarna ein berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.2 Kategorien von Empfängern, an die Klarna Ihre personenbezogenen Daten weitergibt, wenn Sie seine Zahlungsmethoden verwenden, sich in einem Geschäft bei Klarna anmelden oder an der Kasse von Klarna in einem Geschäft per Debit- oder Kreditkarte bezahlen.

 

7.2.1 GESCHÄFTE.

 

Beschreibung des Empfängers: Unter Shops verstehen wir die Shops, die Sie besuchen oder in denen Sie einkaufen (einschließlich der verbundenen Unternehmen des Shops, wenn Sie vom Shop benachrichtigt wurden).

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Um den Speicher zu Prozess zu aktivieren und verwaltet Ihren Kauf und Ihre Interaktion mit dem Laden oder seinen verbundenen Unternehmen, zum Beispiel durch Ihre Identität bestätigen, Waren zu senden, Anfragen und Streitigkeiten Handhabung, um Betrug zu verhindern und möglicherweise relevantes Marketing senden. Die Datenschutzerklärung des Shops gilt für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die mit dem Shop geteilt wurden und die der Shop verarbeitet. Normalerweise finden Sie auf der Website des Shops einen Link zur Datenschutzrichtlinie des Shops. Die Rechtsgrundlage für die Daten mit Geschäften teilen , ist teilweise die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Speicher (Artikel 6 (1) (b) BIPR), in den Umfang, der Austausch unter dieser Vereinbarung erfolgt, und wird teilweise auf der Basis berechtigtes Interesse von Klarna und des Shops (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.2.2 ZAHLUNGSDIENSTLEISTER UND FINANZINSTITUTIONEN.

 

Beschreibung des Empfängers: Zahlungsdienstleister und Finanzinstitute bieten Ihnen, den Geschäften und Klarna Dienstleistungen an, um elektronische Zahlungen über eine Vielzahl von Zahlungsmethoden wie Kreditkarten und Bankzahlungsmethoden wie Lastschrift und Banküberweisung durchzuführen und zu verwalten. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Einige Geschäfte verwenden Zahlungsdienstleister, mit denen sie Ihre Informationen teilen, um Ihre Zahlung zu verwalten. Diese Weitergabe erfolgt in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien der Stores. Der Shop kann Klarna auch gestatten, Ihre Daten an den Zahlungsdienstleister weiterzugeben, den er zur Abwicklung Ihrer Zahlung verwendet. Einige Zahlungsdienstleister erheben und verwenden Ihre Daten auch unabhängig gemäß ihren eigenen Datenschutzrichtlinien. Dies ist beispielsweise bei Anbietern von elektronischen Geldbörsen der Fall. Darüber hinaus kann Klarna Ihre Daten bei Transaktionen mit Ihrem Konto auch an andere Finanzinstitute weitergeben, um die Transaktionen abzuschließen. Die Weitergabe an Zahlungsdienstleister und Finanzinstitute erfolgt zur Durchführung einer von Ihnen initiierten Transaktion wie mit Ihnen vereinbart (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 


 

7.2.3 BETRUGSBEKÄMPFTE UND UNTERNEHMEN, DIE IDENTITÄTSPRÜFUNGEN DURCHZUFÜHREN

 

Beschreibung des Empfängers: Ihre personenbezogenen Daten werden an Betrugspräventionsbehörden und Unternehmen weitergegeben, die Identitätsprüfungen durchführen. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Klarna gibt Ihre Informationen weiter, um Ihre Identität und die Richtigkeit der Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, zu überprüfen und irreführende und kriminelle Aktivitäten zu verhindern. Die Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, sind hier erwähnen. Bitte beachten Sie, dass diese Unternehmen Ihre Daten gemäß ihrer eigenen Datenschutzerklärung verarbeiten.

Klarna teilt Ihre Informationen auf der Grundlage seiner berechtigtes Interesse sein Geschäft in der Durchführung (Artikel 6 (1) (f) BIPR), weil die Auskunfteien und die Unternehmen , die Identitätskontrolle bieten haben Informationen über betrügerische Aktivitäten und Identitätsbestätigung, die für wichtig Klarna, um die Anzahl betrügerischer Transaktionen zu reduzieren. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten. Sie können sich auch an die im obigen Link genannten Organisationen wenden, um Ihre Rechte gemäß den Bestimmungen in auszuüben Punkt 2, möglicherweise auch gegen diese Organisationen. 

 

7.2.4 GOOGLE.

 

Beschreibung des Empfängers: Wenn Sie Google Maps an der Kasse verwenden (z. B. indem Sie Ihre Adresse in der Adressleiste nachschlagen), werden Ihre personenbezogenen Daten an Google weitergegeben. Google verarbeitet Ihre Daten gemäß den Geschäftsbedingungen und das Datenschutz-Bestimmungen von Google Maps/Google Earth. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Klarna gibt diese Informationen aufgrund ihres berechtigten Interesses an der Geschäftsabwicklung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) weiter, da Google Maps die Adressfunktionalität an der Kasse auffindbar macht. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.3 Kategorien von Empfängern, an die Klarna Ihre Daten weitergibt, wenn Sie eine der Zahlungsmethoden von Klarna mit Gutschrift verwenden oder wenn Sie die Klarna-Karte oder die Einmalkarte verwenden.

 

7.3.1 KREDITINFORMATIONSBÜROS

 

Beschreibung des Empfängers: Wenn Sie einen Service von Klarna anfordern, bei dem wir Kredit gewähren (siehe Punkt 4.3 über die Klarna-Dienste eine Kreditwürdigkeit beinhalten), geben wir Ihre personenbezogenen Daten an Wirtschaftsauskunfteien weiter. Bei kleinen Beträgen oder wenn uns bereits ausreichende Informationen vorliegen, findet kein Umtausch statt.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Ihre personenbezogenen Daten werden an Auskunfteien weitergegeben, um Ihre Kreditwürdigkeit im Rahmen Ihres Kreditantrags zu bewerten, Ihre Identität und Kontaktdaten zu bestätigen und Sie und andere Kunden vor Betrug zu schützen. Durch die Weitergabe dieser Daten wird eine Kreditauskunft erstellt. 

 

In den Niederlanden sendet Klarna der Kreditauskunftei Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer, um Sie zu ermitteln. Diese Kreditsuche hat keinen Einfluss auf Ihre Bonität.

 

Die Kreditauskunfteien werden Ihre Daten in Übereinstimmung mit ihren eigenen Datenschutzrichtlinien verarbeiten und Sie können hier finden Sie heraus, mit wem wir zusammenarbeiten.

 

Wenn Sie einen Finanzierungsantrag gestellt haben, gilt Folgendes: Klarna teilt Ihren Namen, Geburtsdatum, Adresse und ggf. mit dem niederländischen Schuldenregister (Bureau Krediet Registratie-BKR), in Übereinstimmung mit dem niederländischen Kreditgesetzgebung. Die an das Schuldenregister übermittelten Informationen können sich auf Ihre zukünftige Kreditwürdigkeit und Kreditwürdigkeit auswirken.

 

Klarna gibt Ihre Daten aufgrund ihres berechtigten Interesses an der Ausübung ihrer Tätigkeit (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) weiter, wenn den Wirtschaftsauskunfteien Informationen über Ihre finanzielle Leistungsfähigkeit vorliegen, die für Klarna zur Sicherstellung einer korrekten Bonitätsprüfung wichtig sind und keine Kredite an Verbraucher zu gewähren , die nicht in der Lage sind , sie zurückzuzahlen. Wir stellen sicher, dass die damit verbundene Verarbeitung zur Verfolgung dieses Interesses erforderlich ist und unser Interesse Ihren Widerspruch überwiegt. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten. Sie können sich auch an die im obigen Link genannten Organisationen wenden, um Ihre Rechte gemäß den Bestimmungen in auszuüben Punkt 2, möglicherweise auch gegen diese Organisationen.

 

Klarna speichert die Bonitätsinformationen über Sie, die wir von einer Wirtschaftsauskunftei erhalten, nur in einem Skriptdatenformat. Wenn Sie eine lesbare Version wünschen, empfehlen wir Ihnen, sich direkt an die Auskunftei zu wenden, die Sie darüber informiert hat, dass Klarna eine Bonitätsauskunft angefordert hat.

 

7.3.2 Inkassounternehmen (FÜR ÜBERFÄLLIGE SCHULDEN).

 

Beschreibung des Empfängers: Es kann sein, dass Klarna Ihre Daten weitergibt, wenn wir den Einzug unbezahlter rückständiger Forderungen an einen Dritten, wie beispielsweise ein Inkassounternehmen, verkaufen oder auslagern. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Diese Daten werden weitergegeben, um Ihre überfälligen Forderungen einzuziehen. Inkassounternehmen verarbeiten personenbezogene Daten gemäß ihren eigenen Datenschutzrichtlinien oder nur im Auftrag von Klarna in ihrer Eigenschaft als Datenverarbeiter von Klarna. Inkassounternehmen können Ihre unbezahlten Schulden bei Kreditauskunfteien oder Behörden melden, was sich auf Ihre Kreditwürdigkeit und Ihre Fähigkeit zur Kreditbeantragung in der Zukunft auswirken kann. Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses am Forderungseinzug und -verkauf (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zur Interessenabwägung erklärt Klarna, dass sie ein berechtigtes Interesse an der Einziehung und Veräußerung von Forderungen hat. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten. 


 

7.3.3. VISA UND LIEFERANTEN VON DIGITALEN WALLETS.

 

Beschreibung des Empfängers: Wir geben Informationen über Sie und Ihre Einkäufe weiter, wenn Sie die Klarna-Karte mit VISA und mit den Mitgliedern des VISA-Kartennetzwerks verwenden. Wenn Sie die Klarna-Karte auch zu Ihrem digitalen Wallet hinzufügen, kann es erforderlich sein, dass wir Ihre Daten an den Anbieter dieser Wallet weitergeben. In diesem Fall werden die Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen dieses Anbieters verarbeitet.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Die Weitergabe erfolgt in dem Umfang, der erforderlich ist, um Kartentransaktionen abzuschließen, Betrug zu verhindern und die Regeln des VISA-Kartennetzwerks einzuhalten. Wenn Sie Ihre Klarna-Karte erneuern oder eine neue Karte erhalten, geben wir diese Informationen an VISA weiter, damit VISA Dritte informieren kann, bei denen Sie Ihre Kartendaten bereits gespeichert haben (z.B. für wiederkehrende Transaktionen). Die Weitergabe erfolgt in Übereinstimmung mit Ihnen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

7.3.4 SCHULDENKÄUFER (FÜR AUSSTEHENDE SCHULDEN).

 

Beschreibung des Empfängers: Klarna kann Ihre offenen Forderungen an Schuldner übertragen.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Bei der Übertragung Ihrer Forderung an einen Erwerber und für den gesamten Zeitraum bis Sie die Forderung beglichen haben, teilt Klarna Ihre Kontakt- und Identifikationsdaten (Name, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Adresse und Telefonnummer), Informationen zu Ihrer finanziellen Situation mit (wie zum Beispiel Restbetrag, Rückzahlungen und jede negativen Zahlungsverhalten in Bezug auf die aktuellen Schulden), sowie Informationen über die Waren oder Dienstleistungen mit den Schulden verbunden. Der Käufer verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten gemäß seiner eigenen Datenschutzerklärung, über die Sie sofort nach der Übertragung der Forderung informiert werden. 

 

Die Weitergabe personenbezogener Daten an verschiedene Käufer basiert auf unserem berechtigten Interesse, offene Forderungen im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit zu verkaufen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene Verarbeitung personenbezogener Daten zur Verfolgung dieses Interesses erforderlich ist und unser Interesse gegenüber Ihrem Widerspruchsrecht überwiegt. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.4 Kategorien von Empfängern bei der Nutzung des Klarna Kontodienstes (Spar- und Zahlungskonten).

 

7.4.1 KREDITINSTITUTE UND ANDERE FINANZINSTITUTIONEN.

 

Beschreibung des Empfängers: Wir geben Ihre Informationen an Kredit- und andere Finanzinstitute (wie andere Banken) weiter, wenn Sie Transaktionen auf andere Konten tätigen oder Zahlungen auf diese vornehmen.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Wenn Sie Zahlungen auf ein Klarna-Konto getätigt haben, verarbeitet Klarna die Informationen, die wir von der von Ihnen für die Transaktion verwendeten Bank erhalten, wie beispielsweise Kontakt- und Identifikationsdaten sowie Zahlungsinformationen. Wenn Sie Transaktionen oder Zahlungen auf Konten bei anderen Banken tätigen, gibt Klarna auch Ihre Kontakt- und Identifikationsdaten und Zahlungsinformationen an den Empfänger sowie an das Kredit- oder Finanzinstitut des Empfängers weiter. Die Weitergabe erfolgt in Übereinstimmung mit Ihnen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

7.5 Kategorien von Empfängern, mit denen Klarna Ihre personenbezogenen Daten teilt, wenn Sie Klarnas EinkaufsserviceGebraucht.

 

7.5.1 AFFILIATE-NETZWERKE.

 

Beschreibung des Empfängers: Wenn Sie in der Klarna-App oder auf unserer Website auf einen gesponserten Link klicken, der auf einen Shop, ein Produkt oder eine Dienstleistung verweist, werden Sie über einen Dritten, das sogenannte Affiliate-Netzwerk, auf die Website eines anderen Unternehmens weitergeleitet. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Das Affiliate-Netzwerk kann auf Ihrem Gerät eine Tracking-Technologie platzieren, die Informationen darüber enthält, dass Sie diesen Link in der Klarna-App angeklickt haben, die dann verwendet werden, um Ihren Besuch im Store zu dokumentieren, um eine mögliche Provision für Klarna zu berechnen.

 

Das Affiliate-Netzwerk kann Ihre Daten gemäß seiner eigenen Datenschutzrichtlinie verarbeiten. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Bei der Interessenabwägung erklärt Klarna, dass es ein berechtigtes Interesse daran hat, Ihnen gesponserte Links zur Bewerbung von Shops in der Klarna-App und auf unserer Website anzubieten. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat. 

 

Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.5.2 GOOGLE.

 

Beschreibung des Empfängers: Wenn Sie die Klarna-App über unser Webportal nutzen, erfasst Google über den dort implementierten Dienst reCAPTCHA von Google Ihre Geräteinformationen, ggf. zusammen mit weiteren Informationen, die Sie in den Dienst reCAPTCHA eingeben möchten. 

 

Zielsetzung und Rechtsgrundlage: Klarna verarbeitet diese Informationen auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses seine Tätigkeit bei der Durchführung (Artikel 6 (1) (f) BIPR), wie die verhindert reCAPTCHA Service , den Missbrauch unserer Dienste (beispielsweise durch Bots von dem Versuch , sich anzumelden , zu verhindern) . Google verarbeitet Ihre Daten gemäß das Geschäftsbedingungen und das Datenschutz-Bestimmungen von Google Maps/Google Earth. Wir versichern Ihnen, dass die damit verbundene konkrete Verarbeitung zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und unser Interesse Vorrang vor Ihrem Widerspruchsrecht hat.

 

Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung aufgrund der Umstände Ihres Einzelfalls zu widersprechen. Sehen Punkt 2 für weitere Informationen zu Ihren Rechten.

 

7.5.3 PARTNER IM RAHMEN DES PERSONAL FINANCE SERVICE UND DES ANGEBOT- UND LEISTUNGSPROGRAMMS.

 

Beschreibung des Empfängers: Partner im Rahmen des Personal Finance Service und des Angebots- und Vorteilsprogramms. 

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Wenn Sie die Vorteile von Klarna Angebote und Leistungen im Rahmen der Personal Finance Service oder die Angebote und Vorteile Programm nehmen wählen, die persönlichen Informationen erforderlich , um die Vorteile des Angebots mit unseren Geschäftspartnern (einschließlich der Tatsache , Klarna teilen werden, dass Sie ein Klarna Kunde ). In jedem Angebot sind die Daten angegeben, die weitergegeben werden. Die Weitergabe von Daten erfolgt im Rahmen der Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

7.5.4 LOGISTIK- UND TRANSPORTUNTERNEHMEN.

 

Beschreibung des Empfängers: Logistik- und Transportunternehmen.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Klarna gibt Ihre personenbezogenen Daten an Logistik- und Transportunternehmen weiter, die die von Ihnen bestellten Waren liefern, wenn Sie sich für die Paketverfolgung angemeldet haben. Beispiele für Informationen, die wir teilen, sind Kontakt- und Identifikationsinformationen sowie Tracking-Nummern.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Unternehmen Ihre Daten gemäß ihrer eigenen Datenschutzerklärung verarbeiten. Die Weitergabe erfolgt in Übereinstimmung mit Ihnen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

 

7.6 Kategorien von Empfängern, mit denen Klarna Ihre personenbezogenen Daten teilt, wenn Sie unseren Kundenservice über soziale Medien kontaktieren.

 

7.6.1 SOZIALE MEDIEN.

 

Beschreibung des Empfängers: Social-Media-Unternehmen wie Facebook, Instagram oder Twitter.

 

Ziel und Rechtsgrundlage: Wenn Sie uns über soziale Medien wie Facebook oder Twitter kontaktieren, werden Ihre personenbezogenen Daten auch von diesen Unternehmen gemäß deren Datenschutzrichtlinien erhoben und verarbeitet. Die Weitergabe erfolgt in Übereinstimmung mit Ihnen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

 

8. Wo verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

 

Wir sind stets bemüht, Ihre personenbezogenen Daten innerhalb der EU/des EWR zu verarbeiten. In bestimmten Situationen, z.B. wenn wir Ihre Daten innerhalb der Klarna Group oder an einen Lieferanten oder Subunternehmer außerhalb der EU/des EWR weitergeben, können Ihre personenbezogenen Daten auch außerhalb der EU/des EWR verarbeitet werden. Sehen Punkt 7 für weitere Informationen darüber, mit wem wir personenbezogene Daten teilen. Wenn sich das Geschäft, in dem Sie einkaufen, außerhalb der EU/des EWR befindet, bedeutet die Weitergabe Ihrer Daten an dieses Geschäft auch, dass Ihre Daten in dieses Land außerhalb der EU/des EWR übertragen werden. Sie können uns kontaktieren, wenn Sie weitere Informationen zu unseren Sicherheitsmaßnahmen wünschen. Kontaktdaten finden Sie in Punkt 12.

 

Andere Länder haben möglicherweise nicht dieselben Gesetze in Bezug auf gespeicherte personenbezogene Daten und können zum Zwecke der Kriminalitätsbekämpfung oder zum Schutz der nationalen Sicherheit Gegenstand von Zugriffsanfragen von Regierungsbehörden sein. Unabhängig davon, ob wir oder einer unserer Lieferanten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, versichern wir Ihnen, dass bei der Übermittlung dieser Daten ein angemessenes Schutzniveau gewahrt und die erforderlichen Schutzmaßnahmen gemäß den geltenden Rechtsvorschriften (wie z DSGVO). Solche angemessenen Schutzmaßnahmen umfassen, sind aber nicht beschränkt auf, sicherzustellen, dass:

 

  • die Europäische Kommission hat entschieden, dass das Drittland, in das Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, ein angemessenes Schutzniveau bietet, oder 

  • zwischen Klarna und dem Empfänger außerhalb der EU/EWR werden die Standardklauseln der Europäischen Kommission geschlossen. In diesen Fällen prüfen wir auch, ob im Empfangsland Gesetze bestehen, die Konsequenzen für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben. Gegebenenfalls treffen wir besondere Maßnahmen, um den Schutz Ihrer Daten bei der Übermittlung in das jeweilige Land außerhalb der EU/des EWR zu gewährleisten.

 

9. Wie lange bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten auf?

 

Klarna speichert Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, wie Geldwäsche- und Buchhaltungsgesetzen (normalerweise 5 Jahre bzw. 7 Jahre). Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger als für bestimmte Zwecke unserer Verarbeitung erforderlich (weitere Informationen finden Sie in der Tabelle in Punkt 3). 

 

Personenbezogene Daten, die für das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und Klarna von Bedeutung sind, werden in der Regel für die Dauer des Vertragsverhältnisses und danach aufgrund von Verjährungsfristen für maximal 10 Jahre aufbewahrt. 

 

In einigen Fällen kann es aufgrund von Eigenkapitalvorschriften, die Klarna einhalten muss, erforderlich sein, die Informationen über einen längeren Zeitraum zu speichern. Wenn Sie keinen Vertrag mit uns abschließen, werden personenbezogene Daten in der Regel maximal 3 Monate aufbewahrt, in einigen Fällen kann es jedoch erforderlich sein, dass die Daten länger aufbewahrt werden, z. B. aufgrund von Geldwäschegesetzen oder zum Schutz von Klarna vor Rechtsansprüche und Klarna des gesetzlichen Rechte zu Satz zu sichern. 

 

10. Wie verwenden wir Cookies und ähnliche Tracking-Technologien?

 

Um ein individuelles und reibungsloses Erlebnis zu bieten, verwendet Klarna Cookies und ähnliche Tracking-Technologien in unseren verschiedenen Schnittstellen, wie unserer Website, der Klarna-App und an der Kasse von Geschäften, die mit Klarna zusammenarbeiten. In jeder Benutzeroberfläche finden Sie Informationen über die von Klarna verwendete Tracking-Technologie sowie Informationen dazu, wie Sie diese Tracking-Technologie akzeptieren oder ablehnen können.

 

11. Aktualisierungen dieser Datenschutzerklärung. 

 

Wir arbeiten ständig daran, unser Serviceangebot zu verbessern, damit Sie ein noch besseres Nutzererlebnis erhalten. Dies kann Änderungen an bestehenden und zukünftigen Diensten umfassen. Für den Fall, dass eine solche Verbesserung nach geltendem Recht eine Mitteilung oder Zustimmung erfordert, werden Sie benachrichtigt oder erhalten die Möglichkeit, zuzustimmen. Es ist auch wichtig, dass Sie diese Datenschutzerklärung jedes Mal lesen, wenn Sie einen unserer Dienste nutzen, da sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten seit Ihrer vorherigen Nutzung des betreffenden Dienstes geändert haben kann.

 

12. Klarnas Kontaktdatenna

 

Klarna Bank AB (publ) ist beim schwedischen Handelsregisteramt unter der Nummer 556737-0431 eingetragen und hat seinen Sitz in Sveavägen 46, 111 34 Stockholm.

 

Klarna verfügt über einen Datenschutzbeauftragten und ein Team von Datenschutzspezialisten. Wir haben auch ein Kundenservice-Team, das sich um Datenschutzfragen kümmert. Du kannst all diese Leute erreichen auf dataprotectie@klarna.nl. Wenn Sie sich gezielt an den Datenschutzbeauftragten von Klarna wenden möchten, geben Sie dies bitte in der Betreffzeile an.

 

Klarna Bank AB (publ) hält sich an das schwedische Datenschutzrecht. Gehe zu www.klarna.nl Weitere Informationen zu Klarna.


 

Diese Datenschutzerklärung wurde zuletzt am 26. Mai 2021 aktualisiert.


 

***

Deutsch de